Hier ist für Jeden etwas dabei

3 G - Glücklich, gesund und geliebt

Dieser Tage werden wir mit dem großem G an den einen und anderen Stellen mehr oder weniger konfrontiert. Manchmal taucht es dreifach auf, mitunter aber auch nur zweifach, gar in öffentlichen Schwimmbädern und bei den Tafeln oder in Supermärkten. Nein, nein, das ist keine Nötigung. Und es kommt wohl die Zeit, in dem das große G nur noch alleine da steht? Es soll ja einige Unternehmer geben, die Ihre Kunden oder gar Arbeitnehmer nicht mehr in ihre Geschäftsräume lassen und dazu das G benutzen. Ja, so etwas soll es geben dieser Tage. Erstaunlich.

Wie sich diese Menschen mit dem einem G wohl fühlen, wenn die anderen draußen bleiben müssen? Wie schnell sich doch die Gesellschaft an diese Ausgrenzungen gewöhnt. An diese Seperation. Erstaunlich.

"Wir müssen leider draußen bleiben." Solche Schilder kennen wir aus anderen Zusammenhängen. Werden solche Schilder bald überall zu sehen sein? Zugang nur für Menschen mit G-Pass. Wirklich erstaunlich.

Wir wünschen allen Menschen, dass sie glücklich, gesund und geliebt sind.

Als Menschen wollen wir in einer bedingungslosen Freiheit leben, lieben und geliebt werden. Dazu Franz Ruppert externer link https://apolut.net/ich-will-lieben-und-geliebt-werden-von-franz-ruppert-podcast/

Erfreulicherweise sind so manche unternehmerische Menschen kreativ mit dem großen G und heißen ihre Kunden auch weiterhin alle willkommen.

Auch wir heißen alle unsere Kunden ohne Bedingungen weiterhin willkommen.

Für ein Leben in Freiheit und Selbstverantwortung.

Viel Freude beim Selbst zusammenstellen, welche großen G´s mit der großen Freude im Leben vereinbar sind.

Zurück

Alle News

42 Personen von zig tausenden, zig Millionen weltweit, die, ich sag es mal so deutlich, die Schnauze voll haben.

Die Menschen leiden. Besonders die Kinder leiden. Und zwar sehr. Die, die noch in die Einkaufsstraßen zu sehen sind, es werden hier bei uns in den größeren Ortschaften immer weniger, die sind nur ein kleiner Ausschnitt. Die, die leiden, die bleiben zuhause. Und wer schützt endlich die Kinder?

Das Denunziantentum wird weiter erleichtert. Mit online-Melde-Portalen wird es Mitbürgern leicht gemacht und damit schließlich auch eine Ermunterung ausgesprochen zu denunzieren.

 

Ich bin wahnsinnig traurig. Wann wachen wir auf, als Gesellschaft? Auch Kinder sollen nach dem Willen von Herrn Söder, Frau Merkel und all den anderen stundenlang Masken tragen. Auch beim Sportunterricht. Wollten wir nicht Leben retten?

Heute stelle ich nochmal zwei Standpunkte zum Weiter- und Nachdenken vor. Zum einen von einer Neurologin und zum anderen von dem ehemaligen schwedischen Staatsepidemiologen Prof. Johan Giesecke. https://vitalstoff.blog/2020/09/26/covid-ist-nicht-voellig-neu/

Heute ist der 20. September 2020. Wir erleben einen sehr schönen letzten sonnigen Sommertag. Die Nächte schon kalt, die Tage noch warm. Ein letztes Bad im See. ..

Das Saarland Fernsehen hat sich für unsere Popup Kabine MC600 auf einem Ford Ranger interessiert. Hier geht es zum youtube Video ..