Auf ein Wort von einem Epidemiologen und einer Neurologin

Maskentragen ist lebensgefährlich für Kinder und Jugendliche

Heute stelle ich nochmal zwei Standpunkte zum Weiter- und Nachdenken vor. Beiden gemeinsam ist

Bitte keine Angstmache, bitte keine Panikmache. Dieses Virus ist kein Killervirus.

Achtung externe links

Zum einen von der Neurologin Margareta Griesz-Brisson

https://www.youtube.com/watch?v=R5FjKIpkvIE&feature=youtu.be

Sie ist eine der führenden beratenden Neurologen Europas mit Sitz in der Harley Street in London. Sie ist ärztliche Direktorin der London Neurology & Pain Clinic, wo sie derzeit Patienten behandelt. Die Ärztin ist spezialisiert auf Neurologie, Neuroregeneration, Neuroplastizität, Neurotoxikologie, Umweltmedizin und Schmerztherapie. Unter anderem ist M. Griesz-Brisson Mitglied der Amerikanischen Akademie für Neurologie der Europäischen Förderation Neurologischer Gesellschaften und der Europäischen Akademie der Umweltmedizin. Sie ist außderdem als medizinische rechtliche Expertin in GB, Norwegen, Deutschland, der Schweiz und den USA tätig. Unter anderem spricht auch Dr. Ulrich Krämer dazu, externer link: https://www.youtube.com/watch?v=N_9rO_eagsM

Nachtrag vom 28.9.2020 Die Zensur von Youtube hat mal wieder zugeschlagen. Ich frage, wer hat ein Interese daran, dass eine Neurologin nicht über die neurologischen Zusammenhänge und möglichen Schäden des Masketragens aufklärt?

2. Nachtrag: Hier habe ich noch eine Kopie gefunden, externer Link

https://www.youtube.com/watch?v=xw1eMh5vIGo

Kindern und Jugendlichen werden durch die Masken massiv Schäden zugefügt, die Langzeitschäden sind enorm.

Und zum anderen von dem ehemaligen schwedischen Staatsepidemiologen Prof. Johan Giesecke - Covid ist nicht völlig neu

https://vitalstoff.blog/2020/09/26/covid-ist-nicht-voellig-neu/

Damit diese Angst- und Panikmache endlich aufhört. Die "gewünschte Schockwirkung" wie im Strategiepapier der Regierung benannt, muss ein Ende haben.

Wenn man sich die gesamten Auswirkungen anschaut, dann erkennt man leicht, dass das was hier in Deutschland und fast weltweit geschieht nicht zu verantworten ist. Es erschafft wesentlich mehr Not als durch die Krankheit selbst.

Ich bin traurig und entsetzt, leider mußte ich soeben erfahren, dass mit hoher Wahrscheinlichheit

zwei Jugendliche bereits durch den Sauerstoffmangel, verursacht durch das Maskentragen, verstorben sind! 13 Jahre.

0,86 % positiv Getestete in der 37 KW, die Fehlerqoute liegt bei ca. 1,4 %

Eine Frage, die sich mir dazu auch noch stellt, fließen mehrere Tests an ein und der selben Person auch alle in die Statistik ein?

Zurück

Alle News

42 Personen von zig tausenden, zig Millionen weltweit, die, ich sag es mal so deutlich, die Schnauze voll haben.

Die Menschen leiden. Besonders die Kinder leiden. Und zwar sehr. Die, die noch in die Einkaufsstraßen zu sehen sind, es werden hier bei uns in den größeren Ortschaften immer weniger, die sind nur ein kleiner Ausschnitt. Die, die leiden, die bleiben zuhause. Und wer schützt endlich die Kinder?

Das Denunziantentum wird weiter erleichtert. Mit online-Melde-Portalen wird es Mitbürgern leicht gemacht und damit schließlich auch eine Ermunterung ausgesprochen zu denunzieren.

 

Ich bin wahnsinnig traurig. Wann wachen wir auf, als Gesellschaft? Auch Kinder sollen nach dem Willen von Herrn Söder, Frau Merkel und all den anderen stundenlang Masken tragen. Auch beim Sportunterricht. Wollten wir nicht Leben retten?

Heute stelle ich nochmal zwei Standpunkte zum Weiter- und Nachdenken vor. Zum einen von einer Neurologin und zum anderen von dem ehemaligen schwedischen Staatsepidemiologen Prof. Johan Giesecke. https://vitalstoff.blog/2020/09/26/covid-ist-nicht-voellig-neu/

Heute ist der 20. September 2020. Wir erleben einen sehr schönen letzten sonnigen Sommertag. Die Nächte schon kalt, die Tage noch warm. Ein letztes Bad im See. ..

Das Saarland Fernsehen hat sich für unsere Popup Kabine MC600 auf einem Ford Ranger interessiert. Hier geht es zum youtube Video ..